Historie

In vierter Generation leite ich, Tischlermeister Ingolf Köhler, unser Familienunternehmen mit Traditionsbewusstsein und Leidenschaft. Unser Unternehmen setzt auf solide Erfahrungen und Flexibilität kombiniert mit fortschrittlicher Technik.

Als Strom noch keine Selbstverständlichkeit war, wurde die Tischlerei Köhler 1889 von meinem Urgroßvater, Tischlermeister Albin Köhler, gegründet. Damals war man noch auf wirkliches Hand-Werk angewiesen, so manche Tür musste aufwendig mit Muskelkraft gehobelt werden. Im Jahre 1903 erhielt der Betrieb seinen Stromanschluss, die ersten Maschinen wurden nach und nach angeschafft und Albin Köhler war für seine moderne Technik im Umkreis bekannt.

Albin Köhler mit 3 Gesellen
Paul Köhler mit 3 Gesellen
Paul Köhler mit Söhnen Albrecht und Heinrich

 

1920 ging die Leitung an Albins einzigen Sohn Paul, meinen Großvater, der nach seiner Meisterprüfung die Tischlerei mit viel Leidenschaft führte. Paul Köhler spezialisierte den Betrieb und machte sich im Geschäft des Möbelbaus einen Namen. Erfolgreich konnte mein Vater, Altmeister Albrecht Köhler, die Firmaanschließend übernehmen und bis 1997 leiten.

Nach meiner Meisterprüfung 1992 übertrug mein Vater mir die Leitung der Firma und konnte 1997 in seinen verdienten Ruhestand gehen. Während die Tischlerei Köhler bislang für exzelenten Möbelbau bekannt war, wurden nun der Weg in Richtung Fenster- und Türenbau und Montage geebnet. Den Kunden eine umfangreiche Palette an Produkten und Leistungen anzubieten wurde zu meiner Hauptaufgabe.

Albrecht Köhler in jungen Jahren
Tischlermeister Albrecht und Sohn Ingolf
Team der Tischlerei 1993
 

Umfangreiche Baumaßnahmen und Modernisierungen der Tischlerei wurden realisiert. An die vorhandene Werkstatt wurde ein neues Büro angebaut und eine Lagerhalle mit Spritzraum errichtet. Der Maschinenpark wurde nach und nach ausgetauscht und erneuert und eine Absauganlage, sowie eine umweltfreundliche Holzheizungsanlage installiert. Wurden zur Zeit meines Urgroßvaters Schränke und Co. noch mit Handwagen ausgeliefert, konnten wir Transporter mit fortschrittlichem Equipment und Werkzeug einführen.

Durch die Anschaffung moderner Maschinen und die laufende Schulung unserer Mitarbeiter, die wir als Meisterbetrieb der Tischlerinnung Annaberg selbst ausbilden, sind wir in der Lage nach neuesten Technologien zu arbeiten aber trotzdem unser Traditionsbewusstsein zu bewahren. Dabei verwenden wir zur Planung Ihrer Ideen moderne Zeichenprogramme und kombinieren Handarbeit und den Einsatz von Maschinen im optimalen Verhältnis. Als stellvertretender Obermeister der Tischlerinnung Annaberg und Mitglied im Fachverband Holz und Kunststoff Sachsen stehen wir mit anderen Meisterbetrieben der Umgebung in regem Austausch.

Gern zeigen wir Ihnen unseren Betrieb auch vor Ort und überzeugen Sie von unserer familiären Atmosphäre, in der Ihre neuen Lieblingseinrichtungsstücke entstehen!

 

Ihr und Euer Ingolf Köhler